1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Darmsanierung

Dieses Thema im Forum "Medizin" wurde erstellt von Tiger, 17. Februar 2018.

  1. Tiger
    Offline

    Tiger ...außer Konkurrenz

    Hallo zusammen, wie einige vielleicht noch wissen, ist mein Arolino ein Hufrehe-Pferd. Es war jetzt fast zwei Jahre nichts, davor 10 Jahre nicht. Und die letzten beiden Schübe wurden ziemlich sicher durch Verluststress und den allgemeinen Stress damals ausgelöst. Lange Rede, kurzer Sinn - er ist nicht akut gefährdet aber ich möchte das Risiko reduzieren und habe erst gelesen, dass ein zugrunde liegendes Problem ein falsch funktionierender Darm ist. Und alles, was ich gelesen habe, passte. Kotwasser hat mein Herr regelmässig.
    Nun kommt aber noch ein zweites Problem hinzu - mein verfressener Hafi frisst mir keine Pülverchen, Pellets etc....habe schon einiges durch von Moorschlamm (hatte bei Tiger super geholfen bei Darmgeschichten) bis gastro trallala. Lieber lässt er die Karotten auch liegen und Mineralfutter ist eh so ein Thema. Deshalb habe ich es auch irgendwann sein lassen, weil nur zum Wegwerfen habe ich es auch nicht.
    Weiss jemand eine Kur, ein Mittel o.ä.? Wie ich es dann reinbekomme, werde ich dann sehen. Nur Schlamm o.ä. geht gar nicht.
    Danke :)
     
  2. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Ich meine das es mit Schüssler Salzen auch die Möglichkeit der Darmsarnierung gibt. Ich meine meine THP hatte mir da vorm halben Jahr die Salze für aufgeschrieben. Es waren 3 verschiedene und in Tablattenform. Die wurden anstandslos gefuttert.

    Außerdem könntest du mit mit Kräutern auch was machen. Hatte mir vor 3 Jahren eine THP gesagt und ich hatte es auch gemacht. Weiß leider nicht mehr was es genau war. :(
     
  3. GilianCo
    Offline

    GilianCo ...außer Konkurrenz

    Am besten regeneriert sich eigentlich die Darmflora, wenn sie nur das an Substanz bekommt, was für sie gesund ist. Sprich, mit einer Fütterung, die ausschließlich aus Heu besteht, klappt eine Darmsanierung am besten. Hat man Kotwasser, wäre da spannend, die Ursache zu finden. Das "nur" auf eine nicht funktionierende Darmflora zu schieben, ist leider nicht so einfach - denn Kotwasser kann sehr viele verschiedene Ursachen haben.

    Mein Pferd hatte vor vier Jahren Kotwasser. Da immer alle von der "bösen Heulage" sprachen, und wir da Heulage gefüttert haben, habe ich fälschlicherweise einen Zusammenhang vermutet. Wie sich nach der Kolik OP herausstellte, war das bei ihm aber nicht der Auslöser, sondern bei ihm lag es am Sand im Darm. Der schädigt zwar nicht die Darmflora, aber die Darmwand, die Darmmotorik und kann zu Koliken führen (wie bei uns ja auch der Fall). Seitdem gebe ich mehrfach im Jahr Flohsamen als Kur, und habe das Problem zum Glück nicht mehr. Helfen Flohsamen nicht, ist die Ursache vermutlich eine andere, und die muß herausgefunden werden - was, das ist mir klar, nicht immer ganz einfach ist.
     
  4. Tiger
    Offline

    Tiger ...außer Konkurrenz

    Danke Euch beiden.
    Arolino kriegt nichts ausser Heu und Mineralfutter, mal ein paar Karotten oder einen Apfel, mehr nicht. Und das mit dem Kotwasser hat er immer mal wieder. Ich hatte mal eine Superkur zur Entgiftung, habe aber leider den Zettel verschmissen. Danach war es lange gut. Mit Schüssler Salzen kann ich schauen, da habe ich ja das Buch auch dazu. Nur habe ich immer das Gefühl, da tut sich zu wenig.
    Ursachenforschung? Ja, das kostet mich gerade 1000 Euro bei meinem Hund, das stemm ich jetzt nicht im Detail für Arolino, zumal das ja nicht erst seit gestern so ist. Ich möchte dem Abhilfe schaffen aber nicht das große Besteck. ;-)
     
  5. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    Habe mit meiner Zwergin auch immer wieder das Problem mit Kotwasser etc. Weil sie so dick ist habe ich auch immer wieder Sorge wegen Rehe (gebranntes Kind).
    Bei ihr helfen tatsächlich auch Flohsamen. Sie frisst nicht absichtlich Sand oder weil das Gras so kurz oder das Heu so dreckig ist sondern trinkt leidenschaftlich aus Schlammpfützen. Nehme an dass daher der Sand rührt, weil nach Flohsamen Kur ist es für einige Monate wieder gut.
    Evtl wirklich mal probieren, kostet nicht die Welt und schadet nichts. Sofern er sie naturlich frisst.
    Evtl mit Heucobs, geriebenen Äpfeln oder sowas zusammen probieren.
    Meine frisst sie auch pur aber glaub gibt auch nichts was sie nicht frisst ;)
     
    GilianCo gefällt das.
  6. Tiger
    Offline

    Tiger ...außer Konkurrenz

    ich teste und berichte - danke ;-)
     
  7. Lucy
    Offline

    Lucy Fribi Fan

    Ich mische Pulver immer in Apfelmus oder gebe es auf Haferflocken (aus dem normalen Supermarkt) und weiche die mit Apfelsaft/Most ein. Quasi ein "Mash"/Schleim machen...
    Wenns gar nicht geht habe ich auch schon Apfelmus in eine Spritze getan und dann ins Maul gespritzt.
    Mit Kräutern geht letzters natürlich nicht.

    Ich habe eine Darmsanierung einmal mit verschiedenen Kräutern gemacht und das hat bei meinem Pony Wunder bewirkt!

    Schüsslersalze fressen Pferde im Allgemeinen sehr gut. Habe noch keines gesehen, dass die stehengelassen hätte... und sonst lösen die sich ja auch gut in Wasser auf und man kanns ins Maul spritzen.

    Welche Nummern nimmt man da?
     
  8. GilianCo
    Offline

    GilianCo ...außer Konkurrenz

    Ich füttere nicht das Pulver, sondern tatsächlich die Flohsamen... gebe sie uneingeweicht über die Heucobs. Sollen ja erst im Darm wirken. Füttere ich meinem Pferd jetzt seit vier Jahren, seit einer Kolik OP wegen Sand. Vorher hat er regelmäßig Flohsamenschalen eingeweicht bekommen - mit dem Erfolg, das am Ende die Sandkolik operiert werden mußte. Seitdem nur noch Flohsamen, keine -schalen mehr, für mein Pferd. Bzw. halte ich das bei beiden Pferden mittlerweile so.
     
  9. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator


    Habe jetzt mal geguckt was ich gemacht hatte auf anraten meiner THP.
    Das war eine Säure-Basen-Kur mit folgenden Schüssler Salzen.
    Nr. 9 Natrium phosphoricum D 6
    Nr. 21 Zincum chloratum D6
    Nr. 23 Natrium bicarbonicum D6
    Jeweils 1x täglich je 10 Tabletten oder 2x täglich je 5 Tabletten über 4 Wochen geben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Februar 2018
  10. Tiger
    Offline

    Tiger ...außer Konkurrenz

    Vielen Dank, habe heute testweise Flohsamenschalen gekauft für Menschen - ob ers frisst. Selbst mit Zuckerrübenschnitzeln nicht. :abdreh
     

Diese Seite empfehlen