1. Info: Zum Datenschutz sind viele Themen nur für Mitglieder sichtbar. Mach mit und lies mehr :)
  2. Hallo, schön, dass du hier bist! Wir würden uns freuen, wenn du Mitglied unserer Pferdecommunity wirst.

Darmsanierung

Dieses Thema im Forum "Medizin" wurde erstellt von Tiger, 17. Februar 2018.

  1. Jeska
    Offline

    Jeska ...außer Konkurrenz Moderator

    Wieviel von den Flohsamenschalen verfüttert ihr und wie lange bestimmt ihr die Zeiträume für eine Kur? 4-6 Wochen?

    @Tiger Welches Mineralfutter gibst du dazu? Muss mich nach einer neuen Alternative umschauen, weil meine ihr Futter nicht mehr gerne frisst...
     
  2. Tiger
    Offline

    Tiger ...außer Konkurrenz

    Das Mineralfutter von Salvana - frisst Arolino ab und zu, der andere liebt es.
     
  3. GilianCo
    Offline

    GilianCo ...außer Konkurrenz

    Ich kaufe immer ein kg, und füttere es auf. Zweimal täglich 50 g Flohsamen beim Warmblut. Dem Kleinen habe ich etwas weniger gegeben.
     
  4. Jeska
    Offline

    Jeska ...außer Konkurrenz Moderator

    Danke Flohsamenschalen sind super, ich verwende sie inzwischen auch viel bei unserer Nahrung.
     
    zauselsilke gefällt das.
  5. GilianCo
    Offline

    GilianCo ...außer Konkurrenz

    Oh, FlohsamenSCHALEN sind möglicherweise anders zu dosieren, und sind für Sand im Darm etc. auch nicht so hilfreich.
     
  6. Jeska
    Offline

    Jeska ...außer Konkurrenz Moderator

    Für uns Zweibeiner nutze ich die Schalen. Deshalb kam ich vermutlich drauf. Für's Pferd dann eher ganze :-D
     
  7. zauselsilke
    Offline

    zauselsilke Ponyzähmer

    Ich wußte bislang gar nicht, daß es überhaupt einen Unterschied gibt.
    Ich kenne nur Flohsamenschalen und bekam das auch immer empfohlen, um Sand auszuleiten.
    Bei Raiffeisen und Co gibt es auch nur Schalen. Da die ohne Ende quellen kann ich mir nicht vorstellen, daß das keinen Effekt haben soll.....
     
    Sparx gefällt das.
  8. GilianCo
    Offline

    GilianCo ...außer Konkurrenz

    Der Witz ist, die Quellen, bevor sie im Darm ankommen, schon vollständig auf. Damit ist der Effekt im Darm verhältnismäßig gering, und daher raten auch Kliniken, die viel Koliker operieren, eher zu ganzen Flohsamen. Die quellen deutlich langsamer, und nehmen dadurch im Darm besser den Sand auf, als ein fertiger Schleim (da ja meist schon aufgeweicht gefüttert) das dann noch kann.

    Ich würde die Schalen eher bei Magenproblemen einsetzen, als für Sand im Darm...
     
  9. zauselsilke
    Offline

    zauselsilke Ponyzähmer

    Ach so :shock:
    Ich hatte das immer so verstanden, daß eben genau dieses schleimige eben den Sand mitnimmt.... Deshalb sollte man es ja schon gequollen füttern....
    Deshalb war ich auch sehr erstaunt, daß man die jetzt trocken füttern kann/soll. Weil normal sollte ja nix trocken gefüttert werden, was dann innen so dolle quillt.
    Irgendwie erschließt sich mir das aber auch noch nicht wirklich.
    Wenn da eine schleimige Masse ankommt kann die doch z.B. Sand viel besser mitnehmen auf ihrem Weg als etwas was mit Glück erst dort quillt und sich damit doch nur obenauf legt, oder bin ich jetzt total falsch?
     
  10. GilianCo
    Offline

    GilianCo ...außer Konkurrenz

    Wenn der Schleim so im Darm ankommt, dann wird er nicht mehr weiter quellen. Das Quellen im Darm soll helfen, den Sand aufzunehmen. So kann der "Schleim" auch einfach über den Sand drüber "glibbern"....
     

Diese Seite empfehlen