Reitbeteiligung? Gar nicht so einfach...

Dieses Thema im Forum "Reiten" wurde erstellt von AliceVerd, 7. Dezember 2016.

  1. AliceVerd
    Offline

    AliceVerd Stallgassenkehrer

    Ich hoffe ich bin hier richtig, wenn nicht haut mich bitte nicht ;)

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einer Reitbeteidigung.
    Zu mir: Ich bin 26 Jahre, 175cm groß, dafür aber recht leicht. Ich reite seitdem ich denken kann, allerdings nur Freizeitmäßig, bin also nie auf Tuniere gegangen oder so. Ich hatte eigentlich fast immer eine Reitbeteiligung auf Pferden oder Ponys (DRP, P.R.E, Araber, "Senf"-Pferde (wo keiner so genau wusste was drin steckt ;) ) und wir hatte auch Jahre lang ein eigenes Pferd (Holsteiner).
    Sattelfest bin ich auch und nicht so leicht zu ab-erschrecken, sei es Arbeit die ansteht oder durch "Macken", die das Pferd hat.
    Leider musste ich, aus verschiedenen Gründen fast 9 Jahre mit dem Reiten pausieren.
    Nun habe ich wieder angefangen, habe über längere Zeit Reitunterricht genommen um wieder ein Gefühl zu bekommen und zu schauen, ob das reiten wirklich noch was für mich ist. Aber wie soll es sein? Fängt man einmal damit wieder an, möchte man dabei auch bleiben ;) Einmal Reiter, immer Reiter :)
    Da mir das Reiten auf Schulpferde, einmal die Woche nicht reicht und ich gern mehr machen würde, habe ich mich auf die Suche nach einer Reitbeteiligung gemacht. Im Umkreis von etwa 20km, wenns alles passt auch ein bisschen mehr, kein Springpferd.
    Man sollte ja meinen, dass das eigentlich nicht so schwer ist. Aber nichts da - als Wiedereinsteiger hat man da kaum Chancen, erst recht nicht, wenn man nicht auf Tuierreiten aus ist...
    Ich habe also eine Anzeige aufgegeben und mich auch anderweitig auf die Suche gemacht. Und ich muss sagen, ich bin total frustiert gewesen...
    Es gab zwar viele, die sich bei mir gemeldet haben, allerdings waren die "Angebote" utopisch und nicht realisierbar, zuminfest für mich.
    Hier mal nur ein paar Beispiele:
    1. 1x die Woche reiten, bitte da Unterricht nehmen 150€
    2. Pferd ist für Wiedereinsteiger und auch etwas unerfahrende Reiter bestens geeignet, allerdings solltest du min. M Niveau reiten, am besten höher
    3. Pferd, bestens geeignet für Wiedereinsteiger, hauptsächlichen Springen und später Tuniervortellungen.
    .... so geht die Liste weiter...

    Dann habe ich doch endlich eine Reitbeteiligung gefunden, die meinen, eig recht wenigen Kriterien entsprach. Ein 25Jähriger Holsteiner-Wallach, mit noch viel Power.
    Also nichts wie hin: Anschauen, kennenlernen, Probereiten.
    Mit der Besitzerin habe ich mich gut verstanden und der Alte Herr mochte mich wohl auch ein bisschen, zumindest hat er mich nicht gebissen, getretten oder anderweitig versucht mich zu verjagen ;)
    Ich hatte ein gutes Gefühl mit ihm, also haben wir uns geeinigt. Anfänglich wollte sie noch mit dabei sein, wenn ich ihn reite, da in ihm manchmal ein Pony steckt, zumindest was den Dickkopf angeht ;) War alles kein Problem für mich, konnte ich verstehen. Ich sollte nun 3-4 mal die Woche kommen und mich mit ihm beschäftigen/reiten. Unterricht nehmen, war auch kein Problem.
    Ich war total happy :)
    Doch nach und nach verging mir dann meine gute Laune.
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten, hatte ich ihm liebevoll aber dennoch konsequent klargemacht, das ich mich von ihm nicht verar*** lasse. Und es lief alles gut.
    Das ist nun fast ein halbes Jahr her. Ich bin nur noch max. 3mal die Woche bei ihm, wovon ich nur einmal reite (im Unterricht). Die anderen Tage beschäftige ich mich so mit ihm, Bodenarbeit, Longieren, etc. Wirklich verbessert haben sich unsere kleinen Problem nicht und ausgelasteter als vorher ist er auch nicht. Was dazu fürht, das er immer wieder alles versucht um sich der Arbeit zu entziehen oder nicht das tut, was er eigentlich soll.
    Ich würde gern, viel mehr mit ihm machen. Mich und ihn auslasten, fördern und fordern, damit wir auch die letzten kleinen Probleme hinter uns lassen, nur leider darf ich das nicht.
    Denn aus welchen Grund auch immer, darf ich ihn nur Reiten, wenn seine Besitzerin am Stall ist. Alles andere draf ich machen, wenn sie nicht da ist, nur eben nicht reiten...
    Dasfrustrierd mich natürlich ein wenig, weil es anders abgesprochen war und ich es mir auch anders vorgestellt habe.
    Auf die Frage warum bekomme ich allerdings auch keine Antwort.
    Da er ja nun nicht ausgelastet ist, sucht sie noch eine zweite RB für ihn, denn sie meint, das ich dann besser mit ihm klar kommen würde.
    Ansich auch nicht schlimm, nur stellt sich mir ie Frage, wie soll ich besser mit ihm klar kommen, wenn ich nicht mit ihm arbeiten darf? (Das Hauptproblem ist, das er ab und an mal Hirschkuh spielt, und den Kopf nach oben reißt. vom Boden aus sind wir ein super Team und er reagiert auf die kleinsten und feinsten Hilfen)

    Nun bin ich natürlich am zweifeln. Liegt es an mir? Mag sie mich doch nicht oder wie ich mit ihm umgehe? Traut sie sich nicht es mir zu sagen? Was mache ich falsch? Sollte ich mich vielleicht doch nochmal nach einer anderen RB umsehen? Habe ich zu viele Ansprüche gestellt oder waren meine Erwartungen zu hoch?

    Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich. Denn ich bin wirklich am verzweifeln und so macht es nicht mehr wirklich Spaß.

    Liebe Grüße :)
     
  2. henryjoecotton
    Offline

    henryjoecotton ...außer Konkurrenz Moderator

    ich nehme an, du bezahlst für diese reitbeteiligung? nicht nur dann hast du das recht auf eine antwort auf deine konkreten fragen. ich würde nicht lockerlassen und der besitzerin klar machen, dass sie von mir keine besseren leistungen erwarten kann, wenn ich nicht weiß, was sie erwartet. ich würde sie gegebenenfalls auch direkt darauf ansprechen, ob ich ihr unsympathisch bin und sie sich deshalb so zurückhält. für mich müsste das schnell geklärt sein, denn was bringt dir eine reitbeteiligung, die dich frustriert und ärgert? es leuchtet auch nicht ein, warum sie eine zweite reitbeteiligung finden will, wenn du bereit bist, mehr mit dem pferd zu machen.
    je nach dem wie sie reagiert würde ich mir eine neue rb suchen.

    ich gehe allerdings davon aus, dass ´die schwierigkeiten NICHT davon kommen, dass du keinen draht zu dem pferd hast oder probleme, die dir über den kopf wachsen.
     
    Angelika gefällt das.
  3. AliceVerd
    Offline

    AliceVerd Stallgassenkehrer

    Ja, ich bezahle für die RB, deswegen ärgert mich es ja umso mehr. Wenn ich nichts zahlen würde, würde ich es vielleicht einfach hin nehmen und gut ist...
    Ich werde mich bein nächsten Traffen nochmal mit zusammen setzten und ihr auf den Zahn fühlen. Dann werden wir weiter sehen. Da es hier so schwer ist eine RB zu finden, werde ich mich wohl auch schonmal langsam nach einer neuen RB umschauen. Denn mein Bauchgefühl sagt mir momentan, dass das nicht lange mehr gut geht...

    Ich berichte weiter, wenn ihr wollt ;)

    p.s: Sind denn meine Ansprüche so schwer zu erfüllen? Oder habe ich vielleicht wirklich vieeel zu wenig Erfahrungen und sollte das mit der RB sein lassen?
     
    Angelika gefällt das.
  4. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Nein ich denke nicht das es an dir liegt.
    Es sieht fast so aus als ob die Besi des Pferdes ne Dumme sucht die zahlt , das Pferd beschäftigt wenn sie nicht da ist , sie aber gar nicht wirklich will daß jemand anderes ihren Liebling auch reitet.
    Ich würde weiter schauen.Da findet sich doch bestimmt noch was Passendes.
     
  5. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Also ich habe erstmal den Titel geändert in ReitbeteiLigung nicht ReitbeteiDigung. ;)
    Und dann würden wir uns sehr freuen wenn du dich noch im Vorstellungsthread vorstellst.

    Ansonsten zu deinem Anliegen. Ich denke nicht das deine Ansprüche zu hoch sind. Da sollte sich eigentlich was passendes finden lassen. Ich zB hätte eine Wiedereinsteigerin jederzeit zumindest Probereiten lassen. Hatte selbst auch schon 2 Wiedereinsteigerinnin als RB's, was immer gut klappte. Ich denke bei deiner jetzigen RB ist das Problem auch eher das die Besi eigentlich gar nicht dir so wirklich vertraut und dich deswegen nicht alleine reiten läßt. Was natürlich dann keine gute Grundlage ist für eine gute RB Beziehung.

    Meine RB's sollen bitte auch mit meinen Pferden Unterricht nehmen. Allerdings reicht es mir wenn sie 1-2 mal im Monat Unterricht reiten. Sie können gern noch in einer Reitschule Unterricht reiten, aber mir ist es eben schon wichtig das sie auch mit ihrem RB Pferd Unterricht nehmen damit sie noch mehr zu einem Team werden. Ansonsten gehen sie allein aufn Platz oder wir gehen ausreiten.
    Ich bin zwar auch immer da, aber läßt sich nunmal nicht vermeiden wenn man die Pferde am Haus hat. ;) Allerdings verstehen meine beiden RB's und ich uns auch super und quatschen einfach so über alles mögliche und wenn sie aufm Platz reiten geb ich selten Tipps, sondern meist quatschen wir einfach oder ich mache gerne Fotos von ihnen beim reiten, die sie dann natürlich bekommen. ;)
     
    Angelika, CharlyWest und Percymaus gefällt das.
  6. AliceVerd
    Offline

    AliceVerd Stallgassenkehrer

    Entschuldigt den Rechtschreibfehler :-/
    Im Vorstellungsthread habe ich mich schon vorgestellt, allerdings ist das schon etwas her ;)

    Aber anscheinend bin ich ja dann, zumindest, nicht allein Schuld an dem Ganzen. Ich habe wirklich schon an mir gezweifelt.

    Dem würde ich eig zustimmen, allerdings gibt es da ein Harken an der Sache... Sie selber reitet ihn gar nicht, weil, wie sie selber sagt, sie kein Team sind und sie nicht so gut mit ihm klarkommt. Wenn sie ihn dann mal reitet, gehen die "Kämpfe" los. Denn sie hat genauso die "Probleme" mit ihm wie ich (Kopf hoch reißen), auch wenn sie sagt, das er das bei ihr nicht macht. Sie hat noch drei weitere Pferde, die sie reitet. Der alte Herr ist eig das Pferd ihres Freundes. Allerdings darf er, aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr reiten, aber verkaufen wollen sie ihn in seinem alter auch nicht.

    Es ist alles ein wenig verwirrend mit ihr.
    Ich freue mich, das ich mir spontan morgen noch ein Pferd anschauen und Probereiten kann. Ich hoffe das klappt, denn sie ist eine wirklich zuckersüße Araber-Mix Stute und mit der Besi hab ich mich beim Gespräch auch gut verstanden.
     
  7. Claudia
    Offline

    Claudia Stallgassenkehrer

    Hast du ihr mal genau das erläutert, was du eingangs hier beschrieben hast? Dann versteht sie vielleicht deine Bedenken und Sicht der Dinge und ihr könnt das Ganze klären und euch entweder zusammenraufen oder trennen?
     
  8. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Da drück ich dir fest die Daumen daß es mit dem Arabermix und seiner Besi klappt :)
    Wäre schön wenn du weiter berichtest.
     
    Percymaus gefällt das.
  9. AliceVerd
    Offline

    AliceVerd Stallgassenkehrer

    Huhu ihr Lieben :)

    Es gibt Neuigkeiten, sowohl von der "alten" RB wie auch von der, die ich mir heute angeschaut hab.

    Erstmal zur "Alten":
    Das mit der RB hat sich hier voraussichtlich von allein erledigt. Wir haben uns heute nochmals am Stall getroffen. Eigentlich wollte ich heute ja mit ihr nochmals reden, erst Recht als sie mit dem neuen Plan, das sie ihn "vorreitet", damit er wirklich gearbeitet wird, um die Ecke kam. Ich hatte dann mit ihr ausgemacht, das wir erst Reiten, damit wir "schnell" aus der Halle raus kommen, weil dort noch mit Jungpferden gearbeitet werden sollte, und dann reden.
    Also gesagt getan. Pferd fertig gemacht und ab in die Halle. Sie hat dann angefangen ihn warm zu reiten und es war auch alles bestens und normal. Dann fing er wieder an, wie er es leider meistens macht, im Galopp Speedy-Gonzales zu spielen. Und ist schwer gestürzt.

    Gott sei Dank ist weder der Besi noch dem alten Herren was passiert!!!

    Aber der schreck saß natürlich. Dann haben wir nur noch ein paar Runden im Schritt gemacht, geführt und ohne Sattel und Reiter. Ich hab ihn dann erstmal wieder in die Box gebracht und die anderen anwesenden Reiter haben sich um die Besi gekümmert.
    Ich war einfach nur froh, das niemandem was passiert ist und habe das Gespräch dann einfach vergessen... Anderes war da einfach wichtiger in dem Moment.
    Nadem wir dann überlegt haben, was da genau passiert ist haben wir beschlossen, das wir den TA holen und er ihn sicher erstmal anschauen soll ob nicht vielleicht doch was passiert ist. Vorallem, da er in letzter Zeit öfter gestolpert ist, aber sich immer wieder fangen konnte...
    Nun warten wir erstmal auf den TA, bis dahin bleibt er zwar in Bewegung, aber erstmal ohne Reiter. Aus Sicherheit für Reiter und Pferd.
    Ich befürchte nun, da ich diese Symptome schon mal bei einem Pferd gesehen hab, das er bald nicht mehr wirklich "gearbeitet" werden kann und man nur noch "Rentner-Schaukeln" machen kann/darf. Aber wir warten mal ab...

    Nun zur "Neuen":
    Die erste "persönliche" Kontaktaufnahme mit der Besi war bei ihr zu Hause. Ein bisschen quatschen und kennenlernen. Dann sind wir zum Stall. Dort hat sie mir erstmal alles gezeigt, mich den stallbesitzern vorgestellt, die auf dem Hof wohnen. Dann haben wir die Pferde rein geholt (Sie hat noch einen 6jährigen Wallach). Fertig machen hat super geklappt und dann ging es auch schon in die Halle. Da die Kleine ein bisschen zickig war heute, hab ich sie erst ein bisschen ablongiert. Dann ab aufs Pferd. Die ersten Runden, haben wir dann an der Longe gedreht (war mir lieber, da ich mich erstemal reinfuchsen wollte und auch noch ein Jungtier in der Halle war, der am Bocken war). Nach den ersten Runden in allen der GA's dann ohne Longe. Auch hier klappte es in allen drei GA's bestens. Ich konnte sie stellen und sie lief wunderbar. Die Besi war voll zufrieden. Und auch mit ihren "Macken" die sie heute, an ihrem schlechten Tag, an den Tag gelegt hat kam ich super zurecht. Sie hat ein paar Videos gemacht, von mir beim reiten, damit ich mir das auch anschauen kann. Als wir fertig waren, sind wi dann nochmal zu ihr zurück. Haben noch einen Kaffee getrunken und da kam auch die Tochter. Die Kleine ist eig ihr Herzenspferd, leider kann sie sie nicht mehr reiten. Nachdem sie die Videos gesehen hat, war sie auch zufrieden.
    Nun sind wir so verblieben, das ich nochmal eine Nacht darüber schlafe, mit meinem Freund darüber spreche und wir uns am Sonntag am Stall treffen, ich nochmal reiten kann und mich dann entscheide. Für den Fall, dass ich mich dafür entscheide, hat sie mir auch schon erklärt, wie sie sich das vorstellt und was genau sie von mir erwartet.

    Aber innerlich habe ich mich schon entschieden, glaube ich.
    Ich habe mich total in die kleine Maus verliebt. Sowohl was ihr Aussehen angeht, das Reiten, als auch in ihren Charakter. Egal ob der bockende Wallach in der Halle, die durch Wind schlagende Stalltür oder die KiTa-Kinder neben an, sie ließ sich von nichts aus der Ruhe bringen und war immer konzentriert bei der Sache. Die einzige Unart, die sie heute gezeigt hat, war das Kopfschlagen, was mit ihrer Vorgeschichte zu tun hat, und ein häufigeres Wiehern, aber das ist nun mal bei einer Stute so, die rossig wird. ;)

    Nachdem ich bei der letzten RB so auf die Nase gefallen bin, habe ich mir aber dann eine Pro- und Contra - Liste gemacht. Kosten, Fahrtweg, Gefühl/Sympathie mit dem Besi, Gefühl bei dem Pferd...

    Und? Was meint ihr. Sollte ich auf mein Bauchgefühl hören und zusagen?

    Liebe Grüße :)
     
    Angelika, CassyLee, Percymaus und 3 anderen gefällt das.
  10. Lucy
    Offline

    Lucy Fribi Fan

    Ich würde jetzt bis zum zweiten Ritt möglichst rational alles versuchen zu analysieren und abzuwägen und dann nach dem 2. Ritt per Bauchgefühl entscheiden. Bis jetzt hat mich mein Bauchgefühl noch nie wirklich betrogen, aber den rationalen Teil sollte man sich zumindest auch immer überlegen - auch wenn man ihn bei der Entscheidung dann weniger beachtet. ;)
     
    Percymaus gefällt das.
Ähnliche Themen: Reitbeteiligung einfach
Forum Titel Datum
Reiten Neue Reitbeteiligung? 3. Mai 2018
Reiten Reitbeteiligung 5. November 2017
Reiten Suche Reitbeteiligung 15. Oktober 2016
Sonstiges Reitbeteiligung Haftung 14. April 2016
Sonstiges Reitbeteiligungsvertrag 8. Februar 2016

Diese Seite empfehlen