Reitbeteiligungsvertrag

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Angelika, 8. Februar 2016.

  1. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    ich denke den sollte man unbedingt machen ?
    auf was sollte ich achten ? was ist wichtig drin zu stehn ?
     
  2. CharlyWest
    Offline

    CharlyWest Möhrchengeber

    ich hatte bisher nie einen Vertrag für eine reitbeteiligung, aber ich denke es sollten alle kosten drinstehen. Dh dein grundbetrag und wann du welche kosten bis zu welchem limit übernehmen musst. Was mit dem Pferd gemacht werden darf, ggf. Wegen Unterricht, wie odt ihr euch kümmern dürft, was ihr machen dürft und was nicht und sowas :)
     
  3. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Es gibt im Internet ganz viele Vordrucke für einen RB Vertrag.
    Da würde ich mir einen raussuchen.
    Ich habe dort auch meine her. Ohne Vertrag gibts bei mir keine RB.
    Damit sind einfach beide Seiten auf der sicheren Seite, egal ob es nun um die Tage, die Bezahlung oder schlimmsten Fall um einen Unfall geht.
     
  4. Lucy
    Offline

    Lucy Fribi Fan

    Ich hatte - bedingt durch Umzug, ich wurde nie 'rausgeschmissen' - vier RB (oder ev. fünf, wenn man das Zweitpferd des einen Besitzers noch hinzuzählt, dass ich zwischendurch mal ritt). Ich hatte bei keinem ein Vertrag. Ein Problem war das nie. Aber ich habe die meisten RB auch durch Mund zu Mund bekommen, mit Ausnahme der aktuellen RB. Zu der kam ich vor drei bis vier Jahren per Inserat im Internet.

    Beim Stall mit Juna habe ich aber mit bloss mündlichen Absprachen richtig doll Ärger bekommen. Es hiess ich könne sie günstig da stehen lassen (ich habe auf dem Hof in den Ferien jeweils mitgeholfen). Da sie dort auch Fohlen hatten und Juna erst 2 1/2 Jahre alt war und kurz davor aus der schlechten Haltung schon da hin wechselte, sagte ich zu. Zumal war ich froh, dass es nicht ein zu grosser Betrag ist und bei einer Fohlenweide ist es ja auch egal, wenn die ein wenig weiter weg ist - musst ja nicht täglich hin. Also war es da. Anfangs kam ich viel Helfen, hatte gerade Ferien und dann nur wenige Wochen Schule bis zu den Herbstferien. Aber dann im Winter meinten sie, dass ich schon mehr helfen müsse, wenn ich Juna weiterhin für diesen günstigen Preis da stehen lassen möchte. Es war aber KEINE Mithilfe abgemacht, ich habe das einfach in den ersten Wochen gemacht, weil ich eh den ganzen Tag da war und dann noch ein Pony von ihnen reiten durfte! Sie meinte, dann könne ich nicht nur 50% des Preises bezahlen ohne mindestens einen halben bis ganzen Tag mitzuhelfen (was mir nicht möglich war). Für den vollen Preis, den sie mir nannte, konnte ich aber Juna dann viel näher zu mir nehmen in einen normalen Stall, mit Platz, RoundPen, Führanlage und nicht bloss einer Weidehütte und nicht mal einen Sattelschrank. Also kam sie dann mit 3 Jahren da hin und eigentlich wäre sie da in die OS Gruppe gekommen, wo auch noch zwei weitere 3 jährige drin waren. Das hat dann aber nicht geklappt, also ging sie nur mit der OS-Gruppe auf die Weide. Das war ein grösserer Pferdestall und da hatten wir dann auch einen Vertrag. Als der Stall im letzten Herbst aber schloss mussten wir weg. Jetzt stehen wir im Stall meiner RB, der durch deren Besitzer gemietet wurde. So zusagen bin ich bei ihm in seinem gemieteten Selbstversorgerstall Einsteller. Meine Eltern meinte aber, dass wir nur kommen würden, wenn wir einen Vertrag machen würden. Das war auch kein Problem und jetzt bin ich echt froh darum. Ich weiss nun schriftlich, dass ich nichts machen muss für den Betrag X, dass ich 2 Monate zuvor erfahre, falls ich raus muss und so weiter... Die RB haben wir dann gleich auch Vertraglich geregelt. Ich wurde umbedingt einen Vertrag abschliessen!
     
  5. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Ja schriftlich ist auf jeden Fall besser. Ich hatte damals auch immer RB Pferde (ich war die RB) da hatetn wir auch immer nen Vertrag, ohne hätte meine Mutter nicht mitgespielt.
    Finde es wichtig, klar mündlich ist schön und gut und kann super klappen, aber ein Vertrag tut keinem weh wenn man nichts zu verbergen hat, denke ich mir immer. ;)
     
  6. tinibie
    Offline

    tinibie ...bald im Olymp

    Also ich hatte bis jetzt auch noch nie einen Vertrag. Und ich hatte mehrere RBs (mehrere aufeinmal), zwei davon habe ich bis zum schluss gepflegt...sie starben leider beide letztes Jahr. Und der haffi ist umgezogen.
    Es gab nie Probleme. Aber in eurem Fall würde ich auch lieber einen Vertrag machen.
     
  7. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Hab schnell mal überflogen , danke schon mal , ich schau heute noch mal hier rein.
     
  8. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Wir werden bei einer RB auf jedenfall einen Vertrag machen wollen ansonsten fällt das aus.
    Lucy hast ja da nicht gerade schöne Erfahrung gemacht ohne Vertrag.
    Unser ehemal.Plegepferd T...hatte keine Versicherung.Das haben wir später erst erfahren, kurz bevor wir aus dem Stall raus sind.Einen Vertrag gabs auch nicht, ich hatte mir gar nichts weiter dabei gedacht.Darf gar nicht daran denken wenn da was passiert wäre im Gelände.
    ich denke schon das man mit Vertrag auf der sicheren Seite ist.
    Danke für eure Antworten:)
     
  9. Ranna
    Offline

    Ranna Reitgott

    Ist ja ohnehin ein unverantwortlicher Irrsinn ein Pferd ohne Versicherung zu halten. Ich meine, so teuer ist eine Haftpflicht Nicht!

    Ist T nicht sogar im Unterricht mitgelaufen? Krass !
     
  10. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Ranna er läuft regelmäßig im Unterricht.Wird von der Stallbesi dazu benutzt.Vieleicht hat sie ihn versichert.
    Die Besi von T... sagte mir aber kürzlich er hat keine:eek:
     
Ähnliche Themen: Reitbeteiligungsvertrag
Forum Titel Datum
Reiterstammtisch Reitbeteiligungsvertrag 10. September 2008

Diese Seite empfehlen