Weide ohne Unterstand

Dieses Thema im Forum "Pferdehaltung" wurde erstellt von Farbklecks2016, 12. August 2016.

  1. Farbklecks2016
    Offline

    Farbklecks2016 Amateur

    Ich habe mal irgendwo gelesen dass es in D verboten sei, Pferde Tag und Nacht draußen zu halten ohne einen Unterstand , sprich Schutz vor Sonne und Regen. Bei mir im Dorf stehen 2 Ponys, welche sich im Sommer teilweise halb auffressen, sie wissen nicht wohin vor lauter Viehzeug. Auch kein Baum der gegen Hitze schützt.
    Weiß jemand etwas dazu?
     
  2. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Ja es ist verboten.
    Steht im Tierschutz Gesetz irgendwo. Weiß leider nicht mehr wo, aber beim informieren ob wir nen Unterstand machen dürfen oder nicht bin ich einige male drüber gestolpert.

    Mit Pech aber nicht zu ändern, zumindest was eine Hütte betrifft.
    Denn wenn es Außenbereich ist und man kein Landwirt ist, gibts keine Genehmigung für nen Unterstand.
    Das gleiche haben wir gerade. Dem Bauamt ist es piepegal ob es im Tierschutz Gesetz steht und man sich nur ans Gesetz halten will. Außenbereich ist Außenbereich und da ist bauen nunmal mehr als schwer. :(
    Wir haben es nun mit Bäumen gelöst, die "zufällig" am Zaun wachsen.
     
    zauselsilke gefällt das.
  3. Farbklecks2016
    Offline

    Farbklecks2016 Amateur

    Ja mir ist auch so... Hmm. Suche nochmal. Danke dir schon mal!
    Müsste man mal schauen was nun gesetzlich stärker ist - Tierschutzgesetz/ Baugenehmigung.
    Hänge mich nochmal hinter.
     
  4. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Wie gesagt dem Bauamt ist es piep egal was im Tierschutzgesetz steht.
    Im Zweifel sagen sie dir das du eben deine Pferde woanders hinstellen musst wo Bäume als Schutz sind.


    Wir waren vor 2 Monaten im Bauamt. Der Herr war echt nett und hat viel erklärt. Wir könnten sogar bei uns im Außenbereich Glück haben das wir eine Ausnahmegenehmigung bekommen, weil hinter uns fängt Industriegebiet an und neben uns wohnt keiner, außer ein Blumen zum selber pflücken Feld und Äcker. :D Aber es ist eben eine Kann Entscheidung und so nen Bauantrag kostet ja auch einiges, da der vom Architekten vorgelegt werden muss damit es überhaupt ne Chance gibt. :(
     
  5. Farbklecks2016
    Offline

    Farbklecks2016 Amateur

    Ja das ist ja manches Mal so. Dämlich, wenn die Gesetze sich widersprechen. Aber auch da muss ja ein Gesetzes das andere "brechen" - so wie Landesrecht bricht Bundesrecht. Nur als Beispiel.

    Weiß jemand die genauen Paragraphen aus dem Tierschutzgesetz und der Bauordnung?
     
  6. Lucy
    Offline

    Lucy Fribi Fan

    Bei uns ist das Baurecht leider stärker, wie das bei euch in Deutschland genau ist, weiss ich nicht.
    Die Bewilligung für zwei neue Paddockboxen haben wir kaum gekriegt. Davor war es drei Mal abgelehnt worden mit fadenscheinigen Verstössen gegen Baugesetzt. Gut, wir hatten dann neu gezeichnet und die Boxen auf der andern Seite der Scheune geplant. Dann haben sie gesagt, dass der Zaun nicht so nah an der Grenze gebaut werden könne zur Parzelle neben an (Garten des Bruders des Landbesitzers, der schriftlich nichts dagegen hatte!). Der Zaun müsse höchstens 1m sein oder deutlich zurückgesetzt werden. Lösung 1 und 2 waren natürlich für WB Pferde keine Option. Schliesslich reicht 1m Höhe nicht und den Zaun zurückversetzen ging nicht, da der Paddock dort eh sehr schmal und lang geplant war und wir unmöglich von der kürzeren Seite von eh nur 3m noch 2m abziehen können - defakto hätten die Pferde dann einen 1m breiten und 15m langen Paddock vor der Box gehabt! Was natürlich absoluter Schwachsinn ist! Wir haben dann auch gesagt, dass der Tierschutz einen grösseren Auslauf vorschreibt und dann sagten die "dann dürft ihr halt keine so grossen Pferde da rein stellen, sondern nur Shettys."
    Letztlich wird wohl immer das Tierschutzgesetz den kürzeren ziehen, weil die Behörden sagen "dann stellt die Pferde woanders hin!"
     
  7. aimeeliese
    Offline

    aimeeliese ...außer Konkurrenz Moderator

    Was festes genehmigt zu bekommen ist hier in D nicht einfach.

    Was eigentlich fast immer funktioniert ist eine Genehmigung für eine fahrbare Weidehütte (vielleicht auch ein Weidezelt?) zur vorübergehenden Unterbringung der Pferde ...
     
    Jule gefällt das.
  8. Angelika
    Offline

    Angelika Pferdeflüsterer

    Das TS Gesetz besagt, das Weidetiere einen Wetterschutz haben müssen.
    Ich sehe oft Pavillons , da braucht man keine Genehmigung.
    Bei einfachen Bretterhütten denke ich auch nicht.Weiß es aber nicht genau.
     
  9. armanda
    Offline

    armanda Reitgott

    bei uns, baden-württemberg brauche für jedes bisl ne genehmigung. Bretterhütte wäre bei uns definitiv genehmigungspflichtig...
     
    nicki-mtb gefällt das.
  10. Sanny82
    Offline

    Sanny82 ...außer Konkurrenz Moderator

    Eine Bretterhütte ist genehmigungspflichtig.
    Genau wie eine fahrbare Weidehütte in Niedersachsen genehmigungspflichtig ist. Oder ein Weidezelt.
     
Ähnliche Themen: Weide Unterstand
Forum Titel Datum
Off Topic und Humor Wenn auch bei Euch kein Weideunterstand genehmigt wird.... 1. September 2011
Pferdehaltung 24/7 Weidenhaltung, Bäume als Unterstand ausreichend? 4. Juli 2011
Pferdehaltung Anweiden? 29. Februar 2016
Pferdehaltung Welche Heuraufe für Paddock oder Weide? 6. Februar 2016
Pferdehaltung Vorplanung Halboffenstall; Weidemanagement 29. Januar 2016

Diese Seite empfehlen